News

Newsletter 06.11.2017: Straße: Änderung der Frachtraten

06.11.2017

wie es in den letzten Monaten überall zu spüren war, hat sich die Frachtraumsituation dramatisch verschärft und wir sehen uns gezwungen, Sie über die Entwicklungen und Auswirkungen zu informieren.
Die allgemeinen Transportvolumina auf der Straße liegen auf einem nie dagewesen Rekordhoch.
Das Angebot an zu transportierender Ladung im Verhältnis zum Angebot an Frachtraum liegt bei 80 zu 20. Das bedeutet, auf jeden LKW kommen 5 Ladungen. Leider ist diese Situation nicht allein mit der boomenden Wirtschaft zu begründen, sondern  vor allem dem Fehlen von mehr als 45.000 Kraftfahrern, allein in Deutschland. Die Europaweite Situation sieht leider nicht besser aus.   
Dieses hat deutliche Auswirkungen auf den Frachteneinkauf und die Preisgestaltung.
Wir haben die Kosten in den letzten Monaten von unserer Seite getragen, leider sehen wir uns aber nun gezwungen, diese Kosten an Sie weiter zu geben. Wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass wir Ihre Frachtpreise ab dem 01.01.2018 anpassen müssen. Wir hoffen dies bzgl. auf Ihr Verständnis.
Weiterhin müssen Sie bei den Laufzeiten mit Verzögerungen rechnen, speziell im Stückgutgeschäft, laufen die Empfangsdepot voll und es kann immer mal wieder zu Verzögerungen kommen. Diese lassen sich im Stückgut (bis 7 Pal) nur durch Garantieverkehr vermeiden.
Im Teil- und Komplettladungsverkehr ist eine frühzeitige Buchung sehr wichtig, um entsprechende Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Ebenfalls sind die Containerläufe ab und zu den Seehäfen davon betroffen. 

Wir möchten hier nochmals betonen, es handelt sich nicht um eine Preiserhöhung, um unsere Marge zu verbessern. 
Die aktuellen Verhandlungen mit allen Verkehrsträgern laufen zur Zeit und wir gehen davon aus, im Dezember die neuen Frachtraten vorlegen zu können. 

Sollten Sie vorab Fragen haben, steht Ihnen der Unterzeichner jederzeit sehr gern zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen,
Lars Dörrenhaus