News

Newsletter 11.05.2018: DSGVO

11.05.2018

DSGVO

Es ist so weit, ab dem 25. Mai 2018 sind die neuen EU-Datenschutzgrundverordnungen (DSGVO) verbindlich anzuwenden.

Die darin enthaltenden Forderungen, dienen dazu die Verbraucher zu schützen und die Verarbeitung von personenbezogenen Daten einheitlich zu gestalten. Auch die Spedition Dörrenhaus nimmt die DSGVO wichtig und arbeitet auf Hochtouren, um allen gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen.

Unter folgendem Link, finden Sie mehr dazu: https://www.ldi.nrw.de

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir Sie mit unserem Newsletterservice, über aktuelle Informationen, wie z.B. Ratenverlängerungen, Schiffverspätungen, evtl. Verzögerungen aufgrund Unwetter oder sonstige aktuelle Themen etc. informieren wollen.

Unter folgendem Link können Sie, wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, kostenlos abmelden.
(Abmelden vom Newsletter)

Ansonsten erhalten Sie unseren Newsletter weiterhin wie gewohnt von uns.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen weiterhin unseren Newsletter zukommen lassen dürften.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Dörrenhaus-Team 

Newsletter 11.05.2018: Anpassung Mauttarif zum 01.07.2018

11.05.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie heute darüber informieren, dass ab Juli diesen Jahres eine gravierende Änderung der Mautpflicht für Fahrzeuge, größer 7,5 to zulässigem Gesamtgewicht, in Kraft tritt. Ab dem 01.07.2018 gilt die Mautpflicht auf allen Bundesstraßen.

Das Mautnetz wird dadurch um weitere 36.000 km Bundesstraßen wachsen und insgesamt ca. 51.000 km Fernstraßen umfassen. Bisher erhebt der Staat die Maut auf rund 12.800 km Bundesautobahnen und auf etwa 2300 km autobahnähnlichen Bundesstraßen.
Wir bitten um Verständnis, dass die Tragweite der Erweiterung der Mautpflicht auf alle Bundesstraßen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht exakt beziffert werden kann.
Nach Abschluss der eingehenden Analyse der anstehenden Mautausweitung werden wir noch einmal gesondert auf Sie zukommen, um Sie über die Höhe der ab 01.07.2018 in den Frachtrechnungen zu berücksichtigenden Mautgebühren zu informieren.

Darüber hinaus möchten wir an dieser Stelle auch bereits jetzt darauf hinweisen, dass die nächste Änderung im Bereich Maut seitens der Bundesregierung bereits geplant ist.
Für den 01.01.2019 wird die Anpassung der Mautsätze erwartet, welche nach derzeitigen Annahmen eine deutliche Kostensteigerung zur Folge haben wird.   

Bis dahin stehen wir Ihnen für eventuelle Rückfragen natürlich gerne zur Verfügung


mit freundlichen Grüßen,

Ihr Dörrenhaus-Team

Newsletter 23.03.2018: Wir optimieren unseren Service für Sie

23.03.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

da wir als Logistikunternehmen fortwährend daran arbeiten unseren Service für Sie zu verbessern freuen wir uns, Ihnen heute eine Neuerung mitteilen zu können. 

Bitte nutzen Sie künftig für Ihre Preisanfragen unsere neue Email-Anschrift: anfragen(at)doerrenhaus.com

Innerhalb dieser Email-Anschrift sind direkt alle, in dem Anfragenprozess eingebundenen Abteilungen, über Ihre Anfrage informiert. 
Sinn und Zweck ist es, Ihnen noch schneller die gewünschten Angebote zukommen zu lassen. 

Anfragen für die Logistikabteilung / Discounterlogistik richten Sie bitte weiterhin an unseren Herrn Adrian Boenisch: boenisch(at)doerrenhaus.com 

Ihre bekannten Ansprechpartner sind selbstverständlich weiterhin jeder Zeit für Sie da und übersenden Ihnen Ihre Angebote schnellstmöglich. .

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Dörrenhaus-Team

Newsletter 21.02.2018: Systemausfall ECT Delta und Euromax in Rotterdam

21.02.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das ECT Delta und Euromax Terminal in Rotterdam waren gestern von einem Systemausfall betroffen. 
Bei Ab- und Aufnahme der Container ist derzeit mit erheblichen Verzögerungen zu rechnen.     

Kosten, wie Demurrage / Detention, Kailagergeld, Ladeschluss der Schiffe, etwaige Folgeschäden bei Nichteinhaltung von Lieferterminen oder Be- / Entladezeiten der Container, sowie Personalkosten etc., die aus diesem Buchungsverfahren resultieren, werden wir Ihnen laut Auslage weiterbelasten müssen.     

Wir werden Sie selbstverständlich informieren, sobald sich die Situation wieder normalisiert hat. 

Bei Fragen können Sie sich selbsverständlich auch an Ihren gewohnten Ansprechpartner wenden.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Dörrenhaus-Team

Newsletter 31.01.2018: Aufwandskosten Timeslotbuchungen

31.01.2018

Aufwandskosten für Timeslotbuchungen ab 01.02.2018 

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Grund der sich ändernden Situation in den Depots / Terminals in Hamburg haben wir ab dem 01.02. folgende Kosten mit in unsere Offerte aufgenommen: zzgl. anfallende Timeslotbuchung: 

Terminal 15 EUR / Depot 30 EUR pro Buchung.  

Diese Kosten fallen im Hamburgerhafen durch den erhöhten Mehraufwand in Bezug auf die Buchung zur Abnahme und Abgabe der Container an und sind leider nicht mehr zu umgehen. 

Um Slots einbuchen zu können, werden im Vorfeld alle wesentlichen Daten/Informationen benötigt, um einen reibungslosen Ablauf gewähren zu können. 

Bei fehlenden Daten und daraus ggfs. resultierenden verspäteten Lieferungen oder verpasste Schiffsabfahrten, kann von unserer Seite keine Haftung übernommen werden. Dies gilt auch für den Fall, wenn keine passenden Slots zur Verfügung stehen sollten, woraus Folgekosten, wie Demurrage, Detention, Personalkosten an der Entladestelle, entstehen können.


Beeinträchtigung am Hamburger Hafen am 02.02.2018 

Am Freitag, den 02.02.2018, wird der Verkehr um den Hamburger Hafen aufgrund von Dreharbeiten für den Film „The Girls in the Spider’s Web“ der „Film Service Babelsberg GmbH“ sehr stark beeinträchtigt. 

Dabei werden die folgenden Strecken / Bereiche 
• Waltershofer Straße (zwischen 06:00 – 21:00 Uhr)
• Altenwerder Hauptdeich zwischen Finkenwerder Ring und Am Altenwerder Kirchtal (mehrmals für ca. 10 Minuten zwischen 07:00 – 18:00 Uhr)
   voll gesperrt.

Durch diese Beeinträchtigung kann keine Garantie für einen reibungslosen Ablauf bei der Containeraufnahme / – anlieferung übernommen werden. 

Kosten, wie z.B. Demurrage / Detention, Kailagergeld, ggf. Personalkosten, Folgeschäden bei Nichteinhaltung von Lieferterminen oder Be- / Entladezeiten der Container etc., die dadurch entstehen, werden Ihnen entsprechend weiterbelasten müssen.  

Wir bitten um Ihr Verständnis und können Ihnen versichern, dass wir unser bestmögliches für einen reibungslosen Ablauf unternehmen werden.

Bei Fragen können Sie sich selbsverständlich auch an Ihren gewohnten Ansprechpartner wenden.


Mit freundlichen Grüßen,
Dörrenhaus GmbH

Newsletter 09.01.2018: Seefracht: Update Frachtvolumen

09.01.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie erneut kurz über die Frachtraumsituation im Containerbereich informieren:

Durch die aktuelle Hochwassersituation, hat sich die angespannte Frachtraumsituation verschärft.  
Durch Nichtabnahmen der Container per Binnenschiff sind nun deutlich mehr Container am Frachtmarkt als normalerweise üblich. Dies hat zur Folge, dass eine terminliche Abstimmung kurzfristig nicht möglich ist.  
 
Um Ihnen dennoch eine möglichst reibungslose Planung offerieren zu können, möchten wir Sie bitten uns alle benötigten Dokumente mindesten 10 Tage vor Schiffsankunft einzureichen.  
Durch frühzeitiges Einreichen der Dokumente können wir eine Vorplanung mit unseren Unternehmern arrangieren und entsprechenden Frachtraum reservieren. Wir bitten um Ihre Mitarbeit.   

Zudem gehen wir davon aus, auch wenn sich die Hochwassersituation nun entspannt, dass sich kurzfristig keine Besserung ergeben wird.   

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und stehen für Fragen jeder Zeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Dörrenhaus Team 

Newsletter 03.01.2018: Terminals in Rotterdam geschlossen

03.01.2018

Hiermit möchten wir Sie informieren, dass die Containerabnahme wegen der schlechten Wetterverhältnisse aktuell an den Terminals in Rotterdam eingestellt wurde:

Due to the bad weather conditions, the decision has been made to suspend at 2 a.m. landside handling at the Delta & Euromax terminal until further notice (expertation 6 p.m.). In view of this, we request that you postpone any visit to our Delta & Euromax terminal. We will inform you when the situation changes. 
ECT is not liable for the proper transmission of this message. No rights can be derived from the content of this message. 

Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen können Sie sich selbsverständlich auch an Ihren gewohnten Ansprechpartner wenden.

Mit freundlichen Grüßen,
Pia Dörrenhaus

Newsletter 19.12.2017: Liebe Weihnachtsgrüße...

19.12.2017

Die ersten drei Kerzen auf dem Adventskranz brennen und bei dem Blick auf den Kalender stellen wir fest, dass sich das Jahr 2017 schon wieder dem Ende neigt. 
Anstatt Weihnachtspräsenten, werden wir auch in diesem Jahr für die folgenden Projekte spenden: 

Wie schon seit Jahren, unterstützen wir vor Ort den Quellenhof in Velbert, der körperlich und geistig beeinträchtigte Kinder und Jugendliche durch Reittherapie hilft sich weiter zu entwickeln.
Der Quellenhof ist ein Ort der Begegnung mit dem Pferd, um Menschen jeden Alters Hilfe und Förderung anzubieten.
Angeboten wird gezielte Therapie bei speziellen Problemsituationen im körperlichen, sozialen und psychischen Bereich, aber auch Verbesserung der Lebensqualität, Förderung der Lebensfreude und Entspannung.
Die Förderung findet nicht ausschließlich auf dem Pferd statt, sondern es werden alle Möglichkeiten, die das Pferd und sein direktes Umfeld bieten, genutzt. Das heißt auch das Führen, Beobachten, Fühlen und Tasten, Pflege des Pferdes etc. wird im Therapieprozess gleichwertig genutzt.  

Die Bleibergquelle konnte mit der diesjährigen Spende das Haus Zeder renovieren, damit die Kinder und Schwestern vor Ort eine bessere Unterkunft besitzen.
Das Haus wurde ursprünglich als Altenheim gebaut. Nach der Schließung wurde die vorhandene Pflegeeinrichtung nun für die älteren Schwestern genutzt, denn auch dort bringt das Alter Schwäche, Krankheit und Pflegebedarf mit sich.
So können die Schwestern, die früher selbst vielen Menschen zur Seite gestanden haben, dort auf der Krankenstation liebevoll betreut werden, wenn sie Hilfe brauchen.
Das weitläufige rollstuhlgerechte Gelände um Haus Zeder ist gut geeignet für die älter gewordenen "Feierabendschwestern".

Des Weiteren sind wir seit einer Ewigkeit der MEDEA in Zwasiland verbunden und werden auch dort weiterhin finanziell unterstützen, um vor Ort die positiven Entwicklungen und die Lebensumstände weiterhin zu fördern, wie wir es seit Jahren tun.
In diesem Jahr hat MEDEA den Bau von Brunnen gefördert, um den selbständigen Ackerbau zu ermöglichen.

Das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland ist unser drittes Projekt und uns auch dieses Jahr wieder ein großes Anliegen.
Um eine Idee von diese Einrichtung zu bekommen, können Sie gerne einen Blick auf die Homepage werfen: www.kinderhospiz-regenbogenland.de/aktuelles/nachrichten/1-advent-2017-im-regenbogenland
Wir freuen uns einen Teil dazu beitragen zu können, den Kindern eine letzte angenehme Zeit mit möglichst viel Freude ermöglichen zu können.  

Dieses Jahr haben wir zudem ein neues Projekt mit aufgenommen: Das Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg, welches neu in Velbert gebaut wird.
Wir unterstützen mit unserer Spende das Vorhaben den aktuellen Bedarf an Betten im Kreis Mettmann zu verbessern um den Ort für die letzten Lebenstage angenehmer zu gestalten.
Das neue Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg beruht auf einem zukunftsfähigen Konzept für eine ganzheitliche Versorgung im Kreis Mettmann. Durch die in NRW einzigartige Kombination aus flexibler Versorgung zu Hause und dem stationären Angebot kann eine kontinuierliche und hoch spezialisierte Betreuung sterbender Menschen gewährleistet werden.
Ein Krankenhausaufenthalt, der von vielen nicht gewünscht wird, kann so vermieden werden.
„Ein selbstbestimmtes Leben – auch in der letzten Lebensphase – ist ein hohes Gut, das uns besonders am Herzen liegt.“


Wir versprechen, dass jeder Euro dort ankommt, wo er benötigt wird und sagen im Namen der Projekte herzlichen Dank.  


Wir hoffen sehr, Sie auch im kommenden Jahr zu unseren Geschäftspartnern zählen zu dürfen, um gemeinsam weiterhin erfolgreich am Markt zu bestehen. 

Das ganze Team der Spedition Dörrenhaus bedankt sich bei Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünscht Ihnen und Ihren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, sowie einen glücklichen und gesunden Start ins Jahr 2018.

Mit freundlichen Grüßen, 
Ihr Dörrenhaus Team

Newsletter 06.11.2017: Straße: Änderung der Frachtraten

06.11.2017

wie es in den letzten Monaten überall zu spüren war, hat sich die Frachtraumsituation dramatisch verschärft und wir sehen uns gezwungen, Sie über die Entwicklungen und Auswirkungen zu informieren.
Die allgemeinen Transportvolumina auf der Straße liegen auf einem nie dagewesen Rekordhoch.
Das Angebot an zu transportierender Ladung im Verhältnis zum Angebot an Frachtraum liegt bei 80 zu 20. Das bedeutet, auf jeden LKW kommen 5 Ladungen. Leider ist diese Situation nicht allein mit der boomenden Wirtschaft zu begründen, sondern  vor allem dem Fehlen von mehr als 45.000 Kraftfahrern, allein in Deutschland. Die Europaweite Situation sieht leider nicht besser aus.   
Dieses hat deutliche Auswirkungen auf den Frachteneinkauf und die Preisgestaltung.
Wir haben die Kosten in den letzten Monaten von unserer Seite getragen, leider sehen wir uns aber nun gezwungen, diese Kosten an Sie weiter zu geben. Wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass wir Ihre Frachtpreise ab dem 01.01.2018 anpassen müssen. Wir hoffen dies bzgl. auf Ihr Verständnis.
Weiterhin müssen Sie bei den Laufzeiten mit Verzögerungen rechnen, speziell im Stückgutgeschäft, laufen die Empfangsdepot voll und es kann immer mal wieder zu Verzögerungen kommen. Diese lassen sich im Stückgut (bis 7 Pal) nur durch Garantieverkehr vermeiden.
Im Teil- und Komplettladungsverkehr ist eine frühzeitige Buchung sehr wichtig, um entsprechende Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Ebenfalls sind die Containerläufe ab und zu den Seehäfen davon betroffen. 

Wir möchten hier nochmals betonen, es handelt sich nicht um eine Preiserhöhung, um unsere Marge zu verbessern. 
Die aktuellen Verhandlungen mit allen Verkehrsträgern laufen zur Zeit und wir gehen davon aus, im Dezember die neuen Frachtraten vorlegen zu können. 

Sollten Sie vorab Fragen haben, steht Ihnen der Unterzeichner jederzeit sehr gern zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen,
Lars Dörrenhaus

Newsletter 04.10.2017: Alle Terminals in Rotterdam geschlossen

05.10.2017

Hiermit möchten wir Sie informieren, dass die Containerabnahme aktuell an den Terminals in Rotterdam erneut eingestellt wurde:

Euromax und Delta
Due to the bad weather conditions, the decision has been made to suspend landside handling at the Euromax and Delta terminal until further notice. In view of this, we request that you postpone any visit to our Euromax and Delta terminal. We will inform you when the situation changes.

APM
Because of the stormy weatherconditions we have stopped all WATERSIDE OPERATIONS at 07h00LT this morning. At this moment truck handling is still possible, but it might well be that we will also have to stop this later today. We expect that we can resume waterside ops around 14h00LT today. All ETD's will shift 7 hours. When we stop landside operations or when we will resume waterside operations, we will inform you about this in a separate e-mail.

Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.