News

Newsletter 24.07.2017: Aktuelle Entwicklung in Dhaka

24.07.2017

Nachfolgend möchten wir Sie über die aktuelle Entwicklung in Dhaka informieren.

Es hat sich ein Back Log gebildet am Airport, da die Menge an Luftfracht die Abflugskapazitäten deutlich überschreitet.
Die Quatar Airways hat gestern erneut einen 100 Tonnen Frachter gecancelt, so dass die Ladung stehen blieb - zudem hat QR alle Preis- und Platzvereinbarungen aufgehoben mit sofortiger Wirkung mit allen Partnern/Spediteuen. D.h. de facto bisher wöchentlich geblockter Platz ist nun nicht mehr verfügbar und QR arbeitet zunächst daran die aufgelaufenen Back Log wegzufliegen.
Zudem hat Turkish Airline heute angekündigt bis auf weiteres nur Buchungen bis Istanbul anzunehmen, nicht mehr in die EU. Da Etihad nach wie vor nicht mehr fliegt (Lufthansa auch nicht..) aufgrund Scan Thematik und die weiteren Airlines wie Emirates, singapore airlines ebenfalls weniger Kapazität anbieten als früher bleibt als Hauptairline nur Saudia Airways. Rechtzeitige Buchung von Luftfrachten ist unabdinglich, jede Sendung werden wir individuell prüfen. Ein Röntgengerät welches Anfang Juli in Dhaka installiert werden sollte, ist bisher nicht eingetroffen. Wo auch immer möglich sollte aufgrund dieser Situation zunächst Sea Air Lösungen geprüft werden, via Colombo oder Dubai.

Please find the below bulletin regarding the airlines situations from Ex-DAC . QR is cancelling their freighter frequently which has already created backlogs in their cargo village, EY is still out of operation. Which is creating huge pressure on SV as that is our only valid option from now. However we are working very closely with all the possible things to ensure our service to our valued client. Expecting your cooperation. Dear Colleagues, Once again take this opportunity to update you all on the current market situation; till writing this msg no improvement of the Air Space and smoothness. 

  • Frequent cancellation of the Aircraft is still happening specially QR and even already they cancelled their BSA allotment with all partner including ourselves also (Few minutes back sent the msg with QR cancellation notice)  
  • EY is still out of operation from Bangladesh
  • EK situation same as very limited cargo per carrier
  • SQ same
  • 7L & MH same situation

Please also be informed that as per TK oral confirmation from now onward they will not take any Europe bound shipment only up to IST shipment as a final destination until further notice.
Now, whole market is depending on SV only and it’s average 60% on the total volume as per as my knowledge but huge cargo in the market and, as per our calculation at this moment near about 1500 tons cargo laying at Cargo Village.
Also please note that nothing is implement by the Authority as per European requirements even EDS machine is not arrived as DAC till whereas this machine supposed to be at DAC on 04th of July. 

Mit freundlichen Grüßen,
Arne Cujai

Newsletter 04.07.2017: Hacker Attacke

04.07.2017

Wir möchten Ihnen ein Update geben zur Situation um Maersk / APM Terminals.

Die beiden Reeder Maersk und Safmarine sowie das APM Terminal arbeiten weiter an der Wiederherstellung der Systeme. Bis jetzt funktionieren die Websites noch nicht wieder und telefonisch laufen nur Ansagen per Band. Container am APM Terminal, die bereits entladen wurden vom Schiff, können immer noch nicht übernommen werden.
Auch in Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven gibt es Probleme aufgrund fehlender Informationen zu Abnahme &  Rücklieferung, so dass dort  auch keine Abnahme der Container möglich ist. Auswirkungen auf andere Terminals in Rotterdam sind ebenfalls spürbar – so ist die Abnahme am sog. RWG Terminal derzeit auch mit Verzögerungen verbunden.
Bitte rechnen Sie weiterhin hier mit Verzögerungen – selbst wenn die System wieder hochgefahren sind, wird es dauern bis der Rückstau abgearbeitet ist und alles wieder reibungslos läuft wie vor der Hacker Angriff.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten über die Situation und versuchen alle Container schnellstmöglich abzunehmen / einzuplanen.

mit freundlichen Grüßen, 

Ihr Dörrenhaus Team


Newsletter 27.06.2017: Seefracht/Luftfracht Tracking

27.06.2017

gerne möchten wir Ihnen unser online basiertes Track+Trace vorstellen:

Mit diesem Tool können Sie Ihre, bei uns plazierten, Lieferungen verfolgen.
Einfach den Lieferanten, das ETD Datum und/oder Ihre Order-Nr eingeben und Sie erhalten alle aktuellen Info's.

Zudem können Sie auch Ihre Dokumente (BL, Packliste, Proforma-Invoice etc.) eigenständig hochladen und uns Diese so zur Verfügung stellen. 

Auch wir können Dokumente wie Rechnungen, Zoll- und Fiskalbelege hochladen, so dass Sie Diese jederzeit zur Hand haben.


Bei Interesse stehen Ihnen Frau Schuster, Herr Fredericq und Herr Gruner gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen, 
Ihr Dörrenhaus Team

Newsletter 21.06.2017: Zollprobleme in Hamburg

21.06.2017

hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass es momentan zu erheblichen Verzögerungen in den Zollabwicklungen in Hamburg kommt.
Der Zoll selbst spricht von einem Rückstand von ca. 11.000 Anmeldungen, die u.a. aus einer Unterbesetzung der Dienststellen und einem massiven Anstieg von Anmeldungen im Mai resultieren.
Kurzfristig wird keine Entspannung erwartet, da die Vorbeitung des G20 Gipfels nun zusätzlich Kapazitäten beim Zoll bindet. Selbst bei frühzeitig angemeldeten und vorab geprüften Container kann die entgültige Freigabe der Container bis zu einer Woche dauern.

Sollte Ihre Ware davon betroffen sein, werden Sie wie immer alle nötigen Rückmeldungen von Ihrem gewohnten Sachbearbeiter bekommen. Leider können wir hier nur informierend tätig werden und haben keinerlei Einfluss auf eine schnellere Abwicklung beim Zoll.  


Einschränkungen G20 am 07. / 08.Juli in Hamburg

am 07. und 08.Juli findet in Hamburg der G20-Gipfel statt.
Wir müssen aus diesem Anlass, insbesondere zwischen dem 05. und 08.07.2017, auf erhebliche Behinderungen im Straße- sowie Schienenverkehr einstellen, da die 35 Delegationen mit Poizeibegleitung zwischen den Flughäfen, Hotels und den verschiedenen Veranstaltungsorten eskortiert werden.
Dafür werden Straßen und Kreuzungen temporär gesperrt. Weitere Verkehrsbeeinträchtigungen sind darüber hinaus im Zusammenhang mit den geplanten Demonstrationen zu erwarten.

Wir werden Sie natürlich auch hier weiter auf dem Laufenden halten und stehen für Fragen jeder Zeit zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen,
Pia Dörrenhaus

Newsletter 02.06.2017: Transport Logistic Messe

02.06.2017

Allgemein: Messe Transport Logistic

Erstmalig waren wir dieses Jahr im Mai als Aussteller auf der weltweit größten Logistikfachmesse vertreten. Gemeinsam mit Partnern aus dem Logistik Netzwerk OFN OCTOPUS FREIGHT NETWORK, in dem wir Mitglied sind, konnten wir in entspannter Atmosphäre mit Kunden und Partner aus der ganzen Welt interessante und fruchtbare Gespräche führen.

Die Stimmung auf der Messe haben wir insgesamt als positiv empfunden, sowohl Spediteure als auch Reeder und Airlines haben zurzeit eine gute Auftragslage. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Besuchern für die interessanten Gespräche und das Interesse bedanken und freuen uns auf weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit. 


Fakten zu der diesjährigen Messe:
Insgesamt nahmen an der weltweit größten Logistikfachmesse 2.162 Aussteller aus 62 Ländern teil. Die Zahl der Besucher stieg um neun Prozent auf mehr als 60.000 aus 120 Ländern. Dieses Ergebnis vermeldet der Veranstalter zum Abschluss der viertägigen Messe.
Auch die Ausstellerfläche sei gewachsen – auf 115.000 Quadratmeter. Zu den neuen Ausstellern zählten laut den Veranstaltern China Railway Container Transport, DP World, Dörrenhaus GmbH Internationale Spedition, Heathrow Airport, Kerry Logistics und Maersk. Auch 17 nationale Gemeinschaftsstände präsentierten sich.
Neben Deutschland gehören die Niederlande, Italien, Belgien, Frankreich, Österreich, Spanien, Großbritannien, Tschechien, Polen und China zu den Top Ten der Aussteller. "Vernetzung – digital und über alle Grenzen – war das beherrschende Thema der Transport Logistic 2017", erklärte Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München.

415 640 1024 1440 1920

Newsletter 12.01.2017: Unwetterwarnung

12.01.2017

Seefracht: Unwetterwarnung Niederlande / Belgien

laut dem Wetterdienst wird in den kommenden Stunden Unwetter erwartet. Auch die Deepsea Terminals haben diese Warnung schon herausgegeben. 
Das Unwetter wird in den nächsten 24 Stunden erwartet und soll wahrscheinlich bis zum Wochenende anhalten.
Laut Vorhersagen hält das Unwetter mindestens 48 Stunden an. Leider wird diese Wettersituation Einfluss auf die Abwicklungen der Binnenschiffe im Seehafen haben.
Das kann zu Verspätungen im Export und Import führen. 
Wir halten Sie über die weitere Wetterentwicklung informiert. 

Für weitere Fragen, sprechen Sie uns bzw. die Ihnen bekannten Kolleginnen und Kollegen an.

mit freundlichen Grüßen,
Pia Dörrenhaus 


Newsletter 14.12.2016: Neue ADSp 2017

16.12.2016

hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir uns bei allen Aufträgen ab dem 01.01.2017 auf die aktuellste Fassung der ADSp 2017 berufen. Diese neuste Version können Sie auf unserer Homepage unter Downloads einsehen:
Dörrenhaus - download ADSp 2017

Gerne schicken wir Ihnen die komplette Ausführung auch auf Anfrage per Email zu.  

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jeder Zeit zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen,
Pia Dörrenhaus

Dörrenhaus Newsletter 17.11.2016 Frachtraten ab Asien

17.11.2016

Seefracht: Frachtraten ab Asien

gerne möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir die Frachtraten ab Asien, welche bis 14.11.2016 Gültigkeit hatten, bis zu 30.11.2016 verlängern.
Die aktuelle Platzsituation hat sich weiter verschärft und es wird vermehrt schwierig, zu günstigen Preisen Platz zu bekommen. Wenn Sie allerdings keine speziellen Abfahrten/Schiffe benötigen, werden wir die anstehenden Mengen über unsere Kontrakte verladen können.
Sollten hier und da spezielle Abfahrten nicht zu den vereinbarten Konditionen möglich sein, wird unsere Disposition mit Ihnen sprechen, um ggf. Alternativen anzubieten oder einen Zuschlag auf die aktuellen Preise zu besprechen.  

Die Entwicklungen für den Dezember bleiben abzuwarten, Chinese New Year ist dieses Mal sehr früh und könnte bereits im Dezember zu einem Peak führen. Hier werden wir Sie so schnell wie möglich informieren.  

Bei Fragen stehen wir immer gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Lars Dörrenhaus

Dörrenhaus Newsletter 14.11.2016: Änderung des Warenverzeichnisses

16.11.2016

Zoll: Änderungen des Warenverzeichnisses für die Außenhandelsstatistik zum 01.01.2017

brandaktuell wurden vom Statistischen Bundesamt die Änderungen des Warenverzeichnisses für die Außen­handels­statistik zum 01.01.2017 mit Gegenüberstellung der geänderten Warennummern 2016/2017 bekanntgegeben.

Die Weltzollorganisation gab diese Woche mit der neu geltenden Fassung des HS 2017 zum 01.01.2017 allein schon 242 Änderungen bekannt. Durch Verordnung der Kommission der Europäischen Gemeinschaften werden zum 01.01.2017 wieder eine Reihe von Änderungen in der Kombinierten Nomenklatur (KN) und damit auch im deutschen Waren­verzeichnis für die Außenhandelsstatistik (WA) rechtswirksam.
In der Übersicht des Statistischen Bundesamtes werden in der dortigen Übersicht (Spalten 1 bis 3) die Änderungen zusammengestellt, die sich unmittelbar auf die Anmeldung auswirken, d. h. alle Ver­änderungen von Warennummern und besonderen Maßeinheiten. Die Änderungen sind mit einer Gegenüberstellung der geänderten Warennummern 2017/2016 (Spalten 2 und 4) gekoppelt; auch ein Vergleich 2016/2017 ist durch umgekehrte Anwendung von Spalte 4 nach Spalte 2 möglich. Auf Besonderheiten wird ggf. durch „Hinweis“ in Spalte 1 aufmerksam gemacht. Die übrigen Berichtigungen (Textkorrekturen) ergeben sich aus der Ausgabe 2017 des WA, in der alle Änderungen gekennzeichnet sind (Punkt am linken Rand). Die Änderungen im Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik 2017 (Gegenüberstellung 2016/2017) sind nun auch offiziell auf der Internetseite des Statistischen Bundesamtes aufrufbar.

Die vollständige Neufassung 2017 finden Sie auch auf unserer Homepage zum Download:
Zolltarifnummer Alt-Neu 2017 - download

Bei Fragen steht Ihnen unsere Zollabteilung jeder Zeit für Fragen zur Verfügung:

Stefan Trimborn
Tel.: 02051 - 280891
Mail: trimborn@doerrenhaus.com

Vielen Dank.    

Mit freundlichen Grüßen,

Pia Dörrenhaus

Newsletter 04.11.2016 Ratenverlängerung ab Asien bis 14.11.2016

04.11.2016

Seefracht: Ratenverlängerung ab Asien bis 14.11.16

wie Sie auch in den letzten Wochen sicherlich gespürt haben, ist die aktuelle Verschiffungssituation aus Asien sehr angespannt und die Frachtraten sind im Oktober gestiegen.
Die Reeder haben auch im November erhebliche Frachterhöhungen angekündigt. Es wird sich jetzt in den kommenden Tagen zeigen, in welchem Ausmaß die Platzsituation angespannt bleibt und in wie weit es zu günstigeren Raten noch Platz gibt.  

Wir haben uns aus diesem Grund dazu entscheiden, die Frachtraten aus Oktober bis zum 14.11.2016 zu verlängern und vorerst nicht zu erhöhen.  
Alle weiteren Informationen erhalten Sie gerne von unserem Sales Team oder vom Unterzeichner.  

Vielen Dank. 

Mit freundlichen Grüßen,

Lars Dörrenhaus